Elektrosmog und Radiowellen - unsichtbar heisst nicht ungefährlich

Strahlenquelle RangierbahnhofVielerlei elektrische und elektronische Geräte und Maschinen vereinfachen unser heutiges Leben. Es ist fast unvorstellbar, ohne die kleinen und grossen Helfer auszukommen. Doch sie sind tatsächlich nicht nur ein Segen. Sie bergen viele unsichtbare Gefahren. Magnetische Felder, Radiowellen, Elektrosmog seien genannt. Das Problem: Wir Menschen können sie nicht bewusst wahrnehmen.

Wo wir stehen und gehen, überall gibt es elektrische Leitungen und Installationen, solche, die wir sehen (Hochspannungsleitungen, Stromleitungen der Eisenbahn, etc.) und noch viel mehr, die wir nicht sehen (zahllose Kabel und Stromleitungen, die im Boden verlegt sind).

Doch nicht nur im Freien, auch zuhause, gibt es diese Störenfriede. Elektrische Leitungen in Wänden, Decken und Fussböden verursachen elektrische Felder. Selbst wenn kein Gerät eingeschaltet ist, entstehen diese elektrischen Felder. Dies ist auch im Schlafzimmer der Fall. Um Wecker und Nachttischlampen möglichst bequem anschliessen zu können, sind bei der Schlafstelle meistens beidseitig des Bettes Elektroanschlüsse. Somit befinden wir uns in nächster Nähe der Steckdosen und unser Körper nimmt die elektrischen Felder auf und steht somit unter Spannung.

TV-Geräte, HiFi-Anlagen, Radiowecker und ähnliche Errungenschaften verursachen durch die eingebauten Transformatoren magnetische Felder. Ein weiteres grosses Problem sind elektromagnetische Wellen, verursacht durch die kabellose Übertragung von Radio- und Fernsehsendern, Handys, Schnurlostelefonen, Computer-Netzwerken und ähnlichem. Diese Wellen und Strahlen beeinflussen unseren Körper direkt. Wissenschaftliche Studien belegen den negativen Einfluss auf das Immunsystem und die Organfunktionen.

Durch professionelle Messungen kann ich für Sie herausfinden, wie stark die Belastung in Ihrer Wohnung, am Arbeitsplatz, im Stall etc. ist und wodurch sie ausgelöst werden. Danach erkläre ich Ihnen gerne, wie wir die Belastungen eliminieren oder wenigstens stark reduzieren können. Dies ist meistens einfacher und kostengünstiger zu erreichen, als Sie denken. 

Bei einem persönlichen Gespräch kann ich Ihnen auch eine faire Kostenberechnung erstellen.

Für erste Informationen empfehle ich Ihnen das Buch "Strahlungsfelder" von Luise Weibel